SBS IOM I/O-Feldbusmodule


OPEN BUILDING AUTOMATION

 

Das offene MODBUS I/O SYSTEM

Die OAS-SBS-IOM Serie besteht aus kompakten Feldbusmodulen mit Ein- und Ausgängen für die Montage auf DIN-Schiene, auf der Montageplatte im Schaltschrank oder Elektroverteiler oder im 19“- Rack, zur Montage auf der Tür. 

  • Allgemeines

    Allgemeines

    • über die SBS-IOM-Geräte werden binäre / digitale und analoge Signale an den verschiedensten Stellen im Gebäude und den gebäudetechnischen Anlagen erfasst und ausgegeben sowie in den Automationsstationen (Niagara- Plattformen) weiterverarbeitet
    • die Verbindung mit der Automationsstation erfolgt über einen handelsüblichen RS 485 -Kommunikationsbus / MOD-Bus RTU
  • Lokale Vorrangbedienung (LVB)

    Lokale Vorrangbedienung (LVB)

    • die OAS-SBS-IOM Serie erfüllt die Anforderungen der lokalen Vorrangbedieneinrichtungen (LVB) nach DIN EN ISO 16484 und VDI 3814
    • die Hand- und Notbedienung zur Übersteuerung der Ausgänge der Automationsstation erfolgt über Schalter und Potentiometer als Bedienelemente, womit gleichzeitig die (LVB) nach DIN EN ISO 16484 und VDI 3814 gegeben ist
    • Statusmeldungen der Ein- bzw. Ausgänge erfolgen durch Leuchtdioden
    • die Funktion der Bedienelemente ist auch ohne Bus- Kommunikation (Notbetrieb) möglich
    • die LVB - Bedienelemente ersetzen funktional herkömmliche Schalter und Meldeleuchten in konventionellen Schaltschränken sowie Elektroverteilern
  • Kommunikation / MOD-Bus RTU

    Kommunikation / MOD-Bus RTU

    • MOD-Bus RTU ist ein offener und weltweit erprobter Standard, der keine Investitionskosten für die Programmierung von Schnittstellen erfordert
    • die Integration und Kommunikation zur Automationsstation / Niagara- Plattform erfolgt über eine galvanisch getrennte RS 485-Schnittstelleüber / MOD-Bus RTU
    • dabei arbeiten SBS-IOM- Feldbusmodule als MOD-Bus- Slave am MOD-Bus Master (Automationsstation)
    • es werden keine weiteren Gateways benötigt
  • OAS I/O Modul Konfigurator

    OAS I/O Modul Konfigurator

    • jegliche Konfiguration der Kommunikationseistellungen erfolgt komfortabel und teilautomatisiert über den OAS I/O Modul Konfigurator auf der Automationsebene Niagara- Plattform
    • die Konfiguration, Überwachung und Steuerung der Ein- bzw. Ausgänge wird im Automatikbetrieb über die RS 485-Schnittstelle realisiert

    mehr erfahren

  • SBS / Smart Building Solutions

    SBS / Smart Building Solutions

    Wir bieten mit unserer SBS- Serie IoT - Lösungen und - Dienstleistungen die weit über die gewöhnliche Raum- und Gebäudeautomation hinausgehen. 

OAS-SBS-IOM-1021


Analogeingänge

8 AI -Modul, 8 x LED AI-Status, 8 x aktiv / passiv AI

Das SBS Analog-Eingangs-Modul zur Aufschaltung und Signalisierung von bis zu acht analogen Werten. Es können aktive Signale (0...10V) und verschiedene passive Fühler (z.B. Pt1000, Ni1000) angeschlossen werden. 

Art. -Nr. OAS-SBS-IOM-1021

  • Technische Daten

    Technische Daten

    Spannungsversorgung:

    +24 V DC, Anschluss über Klemmen

    Auflösung

    Impedanz

    AI 10 Bit

    20 M?

    Versorgungsspannung

    24 V DC, +- 10%

    Stromaufnahme

    8 AI max. 40 mA (DC), 80 mA (AC)

    Verlustleistung

    8 AI max. 1,0 W (DC), 1,9 W (AC)

    Zählimpulse (nur digitale Eingänge)

    Max. Zählwert (digitale Eingänge)

    Impulsdauer min. 10 ms

    65.535 (= 216-1)

    Bus-Schnittstelle

    RS485

    Unterstützte Baudraten (Autobauding)

    9.600 Baud, 19.200 Baud, 38.400 Baud, 57.600 Baud

    Bus-Zykluszeit

    individuell abhängig von Baudrate und angesprochenen Datenpunkten

    Speicher

    PC-intern

    Max. Anzahl Schreibzyklen

    Konfigurationseinstellungen, wie z.B. LED-Farbeinstellungen, Invertierung der Eingänge oder Hoch-/Rückschaltzeiten werden im internen EEPROM gespeichert und können bis zu 100.000-mal beschrieben werden.

    Protokoll

    MODBus rtu (RS485), Format 8 N 1

    Ein- und Ausgänge

    siehe jeweilige Moduldokumentation

    Umgebungsbedingungen:

     

    Betriebstemperatur

    0...50°C

    Transport- und Lagertemperatur

    0...70°C

    Relative Feuchte

    10...90%, nicht kondensierend

    Schutzart

    IP 20

    Abmessungen

    (genaue Maße siehe Tabelle Anhang B)

OAS-SBS-IOMR-1022


Analogausgänge

8 AO -Modul, 8 x 0-10 V, 8 x Auto-Hand

Analog-Ausgangs-Modul zur Ausgabe von acht 0…10 V Steuersignalen. Mit Hilfe der Schalter und Potis kann eine sog. lokale Vorrangbedienung (LVB) realisiert werden.

Art. -Nr. OAS-SBS-IOMR-1022

  • Technische Daten

    Technische Daten

    Spannungsversorgung:

    +24 V DC, Anschluss über Klemmen

    Belastbarkeit der Ausgänge

    je 10 mA (kurzschlussfest)

    Auflösung

    AO 10 Bit

    Linearitätsfehler

    < +/- 2%

    Versorgungsspannung

    24 V DC, +- 10%

    Stromaufnahme

    8 AO max. 120 mA (DC), 160 mA (AC) bei belasteten AO

    Verlustleistung

    8 AO max. 1,8 W (DC), 3,9 W (AC) bei belasteten AO

    Zählimpulse (nur digitale Eingänge)

    Max. Zählwert (digitale Eingänge)

    Impulsdauer min. 10 ms

    65.535 (= 216-1)

    Bus-Schnittstelle

    RS485

    Unterstützte Baudraten (Autobauding)

    9.600 Baud, 19.200 Baud, 38.400 Baud, 57.600 Baud

    Bus-Zykluszeit

    individuell abhängig von Baudrate und angesprochenen Datenpunkten

    Speicher

    PC-intern

    Max. Anzahl Schreibzyklen

    Konfigurationseinstellungen, wie z.B. LED-Farbeinstellungen, Invertierung der Eingänge oder Hoch-/Rückschaltzeiten werden im internen EEPROM gespeichert und können bis zu 100.000-mal überschrieben werden.

    Protokoll

    MODBus rtu (RS485), Format 8 N 1

    Ein- und Ausgänge

    siehe jeweilige Moduldokumentation

    Umgebungsbedingungen:

     

    Betriebstemperatur

    0...50°C

    Transport- und Lagertemperatur

    0...70°C

    Relative Feuchte

    10...90%, nicht kondensierend

    Schutzart

    IP 20

    Abmessungen

    (genaue Maße siehe Tabelle Anhang B)

OAS-SBS-IOM-1023


Digital / Binäreingänge

16 DI -Modul, 16 x LEDs DI-Status

Digital-Eingangs-Modul zur Aufschaltung und Signalisierung von bis zu 16 Meldungen. Die digitalen Eingänge können als Zähler genutzt werden.

Art. -Nr. OAS-SBS-IOM-1023

  • Technische Daten

    Technische Daten

    Spannungsversorgung:

    +24 V DC, Anschluss über Klemmen

    Versorgungsspannung

    24 V DC, +- 10%

    Stromaufnahme

    16 DI max. 150 mA bei belasteten Eingängen

    Verlustleistung

    16 DI max. 3,6 W bei belasteten Eingängen

    Zählimpulse (nur 16 DI Modul)

    Max. Zählwert (nur 16 DI Modul)

    min. 10 ms

    4294967296 (= 232)

    Bus-Schnittstelle

    RS485

    Unterstützte Baudraten (Autobauding)

    9.600 Baud, 19.200 Baud, 38.400 Baud, 57.600 Baud

    Bus-Zykluszeit

    individuell abhängig von Baudrate und angesprochenen Datenpunkten

    Speicher

    uPC-intern

    Max. Anzahl Schreibzyklen

    Konfigurationseinstellungen, wie z.B. LED Farbeinstellungen, Invertierung der Eingänge oder Hoch-/Rückschaltzeiten werden im internen EEPROM gespeichert und können bis zu 100.000-mal überschrieben werden.

    Protokoll

    MODBus rtu (RS485), Format 8 N 1

    Ein- und Ausgänge

    siehe jeweilige Moduldokumentation

    Umgebungsbedingungen:

     

    Betriebstemperatur

    0...50°C

    Transport- und Lagertemperatur

    0...70°C

    Relative Feuchte

    10...90%, nicht kondensierend

    Schutzart

    IP 20

    Abmessungen

    (genaue Maße siehe Tabelle Anhang B)

OAS-SBS-IOMR-1024


Relaisausgänge

8 DO-R -Modul, 8 x Relais 230 V / 3 A, 8 x LED DO-Status, 8 x Auto-Aus-Hand

Digital-Ausgangs-Modul mit Relaisausgängen 230 V / 3 A in zwei Gruppen, zur Ansteuerung von acht Antrieben o.ä., LVB-Realisierung mittels Schiebeschalter.

Art. -Nr. OAS-SBS-IOMR-1024

  • Technische Daten

    Technische Daten

    Spannungsversorgung:

    +24 V DC, Anschluss über Klemmen

    Daten digitale Ausgänge

    Relais (Schließbar), max. 250 VAC

    Nenndaten für ohmsche Last:

     

    anfänglicher Kontaktwiderstand

    100 mOhm (bei 1 A / 24 VDC)

    Nennlast:    

    3 A bei 250 VAC / 30 VDC

    Max. Schaltspannung:

    277 VAC, 30 VDC

    Max. Schaltleistung

    830 VA (AC), 90 W (DC)

    Lebensdauer

    1x10 hoch 5 (bei Nennlast)

    Induktive Lasten:

    sind so weit wie möglich zu vermeiden bzw. an der Quelle zu entstören

    Stromaufnahme

    8 DO-R typ. 85 mA (DC), 220 mA (AC), alle Relais angezogen

    Verlustleistung

    8 DO-R max. 2,1 W (DC), 5,3 W (AC) (alle Relais angezogen)

    Zählimpulse (nur digitale Eingänge)

    Max. Zählwert (digitale Eingänge)

    Impulsdauer min. 10 ms

    65.535 (= 216-1)

    Bus-Schnittstelle

    RS485

    Unterstützte Baudraten (Autobauding)

    9.600 Baud, 19.200 Baud, 38.400 Baud, 57.600 Baud

    Bus-Zykluszeit

    individuell abhängig von Baudrate und angesprochenen Datenpunkten

    Speicher

    PC-intern

    Max. Anzahl Schreibzyklen

    Konfigurationseinstellungen, wie z.B. LED-Farbeinstellungen, Invertierung der Eingänge oder Hoch-/Rückschaltzeiten werden im internen EEPROM gespeichert und können bis zu 100.000-mal überschrieben werden.

    Protokoll

    MODBus rtu (RS485), Format 8 N 1

    Ein- und Ausgänge

    siehe jeweilige Moduldokumentation

    Umgebungsbedingungen:

     

    Betriebstemperatur

    0...50°C

    Transport- und Lagertemperatur

    0...70°C

    Relative Feuchte

    10...90%, nicht kondensierend

    Schutzart

    IP 20

    Abmessungen

    (genaue Maße siehe Tabelle Anhang B)

OAS-SBS-IOMR-1026


Relaisausgänge 16A

4 DO-R Modul, 4 x Relais 230 V / 16 A, 8 x LED DO-Status, 4 x Taster

Digital-Ausgangs-Modul mit bistabilen Relaisausgängen 230 V / 16 A zur Ansteuerung von Antrieben, Klappen oder vier Lichtstromkreisen o.ä., LVB ist mittels Tastern realisiert.

Art. -Nr. OAS-SBS-IOMR-1026

  • Technische Daten

    Technische Daten

    Spannungsversorgung:

    24 V AC oder DC, Anschluss über Klemmen

    Daten digitale Ausgänge

    Relais (Schließer), max. 250 VAC

    Nenndaten für ohmsche Last:

     

    anfänglicher Kontaktwiderstand

    100mO (bei 1A / 6 VDC)

    minimaler Schaltstrom

    100mA (bei min. 5 VDC)

    Nennlast

    16 A bei 250 VAC

    Max. Schaltspannung

    277 VAC

    Max. Schaltleistung

    4432 VA (AC)

    Lebensdauer

    2,5x104 (bei Nennlast)

    Versorgungsspannung

    24 V AC oder DC, 10%

    Induktive Lasten

    sind so weit wie möglich zu vermeiden bzw. an der Quelle zu entstören

    Stromaufnahme

    4 DO-R typ. 14 mA (DC), 40 mA (AC)

    Verlustleistung

    4 DO-R max. 0,4 W (DC), 1,0 W (AC)

    Zählimpulse (nur digitale Eingänge)

    Max. Zählwert (digitale Eingänge)

    Impulsdauer min. 10 ms

    65.535 (= 216-1)

    Bus-Schnittstelle

    RS485

    Unterstützte Baudraten (Autobauding)

    9.600 Baud, 19.200 Baud, 38.400 Baud, 57.600 Baud

    Bus-Zykluszeit

    individuell abhängig von Baudrate und angesprochenen Datenpunkten

    Speicher

    PC-intern

    Max. Anzahl Schreibzyklen

    Konfigurationseinstellungen, wie z.B. LED-Farbeinstellungen, Invertierung der Eingänge oder Hoch-/Rückschaltzeiten werden im internen EEPROM gespeichert und können bis zu 100.000-mal überschrieben werden.

    Protokoll

    MODBus rtu (RS485), Format 8 N 1

    Ein- und Ausgänge

    siehe jeweilige Moduldokumentation

    Umgebungsbedingungen:

     

    Betriebstemperatur

    0...50°C

    Transport- und Lagertemperatur

    0...70°C

    Relative Feuchte

    10...90%, nicht kondensierend

    Schutzart

    IP 20

    Abmessungen

    (genaue Maße siehe Tabelle Anhang B)

OAS-SBS-IOMR-1031


Digitaleingänge / Relaisausgänge

4 DIO-R -Modul, 4 x Relais 230 V / 3 A, 4 x LED DO-Status, 4 x LED DI-Status, 4 x Auto-Aus-Hand

Digital-Ein-/Ausgangs-Modul mit je vier digitalen Ein- und Ausgängen. Zur Ansteuerung von vier 1-stufigen Antrieben o.ä. und zur Aufschaltung und Signalisierung von bis zu vier Meldungen. Verzögerungsfreies Schalten der Ausgänge ohne Busverzögerung durch programmierbare logische Funktionen. LVB ist mittels Schiebeschalter realisiert.

Art. -Nr. OAS-SBS-IOMR-1031

  • Technische Daten

    Technische Daten

    Spannungsversorgung:

    24 V AC oder DC, Anschluss über Klemmen

    Daten digitale Ausgänge

    Relais (Schließer), max. 250 VAC

    Nenndaten für ohmsche Last:

     

    anfänglicher Kontaktwiderstand

    100mO (bei 1A / 6 VDC)

    Nennlast

    3 A bei 250 VAC / 30 VDC

    Max. Schaltspannung

    277 VAC, 30 VDC

    Max. Schaltleistung

    830 VA (AC), 90 W (DC)

    Lebensdauer

    1x105 (bei Nennlast)

    Induktive Lasten

    sind so weit wie möglich zu vermeiden bzw. an der Quelle zu entstören

    Stromaufnahme

    4DIO-R typ. 68 mA (DC), 152 mA (AC), alle Relais angezogen

    Verlustleistung

    4DIO-R max. 1.7 W (DC), 3.7 W (AC) (alle Relais angezogen)

    Zählimpulse (nur 16 DI Modul)

    Max. Zählwert (nur 16 DI Modul)

    min. 10 ms

    4294967296 (= 232)

    Bus-Schnittstelle

    RS485

    Unterstützte Baudraten (Autobauding)

    9.600 Baud, 19.200 Baud, 38.400 Baud, 57.600 Baud

    Bus-Zykluszeit

    individuell abhängig von Baudrate und angesprochenen Datenpunkten

    Speicher

    uPC-intern

    Max. Anzahl Schreibzyklen

    Konfigurationseinstellungen, wie z.B. LED-Farbeinstellungen, Invertierung der Eingänge oder Hoch-/Rückschaltzeiten werden im internen EEPROM gespeichert und können bis zu 100.000-mal überschrieben werden.

    Protokoll

    MODBus rtu (RS485), Format 8 N 1

    Ein- und Ausgänge

    siehe jeweilige Moduldokumentation

    Umgebungsbedingungen:

     

    Betriebstemperatur

    0...50°C

    Transport- und Lagertemperatur

    0...70°C

    Relative Feuchte

    10...90%, nicht kondensierend

    Schutzart

    IP 20

    Abmessungen

    (genaue Maße siehe Tabelle Anhang B)